Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON LUZERN: Verunreinigtes Trinkwasser in Beromünster

In der Luzerner Gemeinde Beromünster ist das Trinkwasser durch Bakterien verunreinigt. Die Bezüger der Wasserversorgung der Korporation müssen das Trinkwasser deshalb bis auf Weiteres abkochen, um allfällige Krankheitserreger abzutöten.
Insgesamt 1300 Haushalte in der Gemeinde Beromünster hatten Verunreinigungen im Trinkwasser. (Symbolbild) (Symbolbild Neue LZ)

Insgesamt 1300 Haushalte in der Gemeinde Beromünster hatten Verunreinigungen im Trinkwasser. (Symbolbild) (Symbolbild Neue LZ)

Dies teilte die Gemeinde Beromünster am Freitag auf ihrer Webseite mit. Die Korporation beliefert laut eigenen Angaben rund 1300 Haushalte.

Die Wasserversorgung habe am Freitag eine Verschmutzung festgestellt, heisst es in der Mitteilung. Die Behörden empfehlen, zum Trinken und als Säuglingsnahrung Mineralwasser zu verwenden. Der Aufruf gelte bis auf weiteres.

Der Grund für die Verunreinigung ist unklar, wie die Präsidentin der Korporation Beromünster, Barbara Beeli-Suter, auf Anfrage sagte. Ob sie mit den Niederschlägen der vergangenen Tage und Güllenaustragungen zusammenhänge, werde abgeklärt.

In den vergangenen Tagen waren laut Beeli mehrere Proben analysiert worden. Anlass für eine Warnung habe es erst am Freitagmittag gegeben. Wie lange die Vorsichtsmassnahmen für die Bevölkerung gelten, konnte Beeli nicht sagen. Eine nächste Wasseranlyse werde gegen Samstagmittag vorliegen.

Die Bevölkerung werde mit Flugblättern und über die Homepage der Gemeinde informiert. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.