Luzern
Zertifikatspflicht im Kantonsspital: Es braucht alle zwei Tage einen Coronatest, um das neugeborene Kind zu besuchen

Die klammheimlich eingeführte Zertifikatspflicht am Luzerner Kantonsspital gilt auch für Mütter, die erst kürzlich geboren haben. Sind sie nicht geimpft, ist der Besuch ihrer Kinder nun eine logistische Herausforderung. Das Spital selber spricht von einem Pilotversuch.

Dominik Weingartner
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Der Besuch des eigenen, neugeborenen Kindes - für die meisten Eltern nur noch mit Zertifikat möglich.

Der Besuch des eigenen, neugeborenen Kindes - für die meisten Eltern nur noch mit Zertifikat möglich.

Symbolbild: Gaetan Bally / Keystone

Die teilweise eingeführte Zertifikatspflicht am Luzerner Kantonsspital (Luks) lässt weiterhin Fragen offen. Wie unsere Zeitung vergangene Woche berichtete, gilt jene neuerdings für Besucher im Kinderspital sowie für Partner von gebärenden Frauen in der Frauenklinik. In den übrigen Abteilungen des Spitals müssen Besucher nach wie vor kein Zertifikat vorweisen.

Aktuelle Nachrichten