KANTON NIDWALDEN: Elektronische Plattform für Ausschreibungen

Der Regierungsrat will künftig Ausschreibungen über die elektronische Plattform simap1+ (Système d?information sur les marchés publics en Suisse) publizieren.

Drucken
Teilen

Mit der elektronischen Vergabeplattform simap1+ (Système d?information sur les marchés publics en Suisse) können öffentliche Auftraggeber ihre Ausschreibungen samt Ausschreibungsunterlagen auf einfache Weise veröffentlichen, so die Begründung der Baudirektion Nidwalden für die Nutzung der Plattform.

Interessierten Unternehmen hätten ausserdem auf der Plattform einen gesamtschweizerischen Überblick über mögliche Aufträge und können die dazugehörenden Ausschreibungsunterlagen elektronisch herunterladen. Das integrierte Forum ermögliche die Beantwortung von Fragen zu den einzelnen Ausschreibungen.

In Zukunft soll das System zudem die elektronische Angebotseingabe ermöglichen, heisst es in der Mitteilung weiter. Das Submissionsrecht des Kantons Nidwalden siehe vor, dass Ausschreibungen von öffentlichen Beschaffungen neben dem kantonalen Amtsblatt auch auf einer gemeinsamen elektronischen Plattform von Bund und Kantonen erfolgen können. Im Staatsvertragsbereich muss zusätzlich zur Publikation im kantonalen Amtsblatt mindestens die Zusammenfassung der Ausschreibung in einem schweizweiten Publikationsorgan veröffentlicht werden.

ana