Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

KANTON NIDWALDEN: Finanzhaushaltgesetz ist total revidiert worden

Die Nidwaldner Regierung hat das Finanzhaushaltgesetz des Kantons einer Totalrevision unterzogen. Gleichzeitig wurde für die Gemeinden ein neues Gemeindefinanzhaushaltgesetz geschaffen.
(Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

(Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Mit den Vorlagen zum Finanz- und dem Gemeindefinanz-Haushaltgesetz werden die Empfehlungen der Konferenz der kantonalen Finanzdirektoren vom 25. Januar 2008 umgesetzt, schreibt die Staatskanzlei Nidwalden in einer Mitteilung.

Das Ziel besteht darin, die Standards für die Rechnungslegung für Kantone und Gemeinden zu vereinheitlichen und vergleichbar zu machen.

Vernehmlassung dauert bis Anfang April
Für die Weiterentwicklung des Harmonisierten Rechnungsmodells (HRM) gelten folgende Ziele:

  • Die Rechnungslegung unter den Kantonen und Gemeinden soll möglichst weit harmonisiert werden.
  • Die Rechnungslegung der Kantone soll möglichst weit mit dem Neuen Rechnungsmodell des Bundes (NRM) harmonisiert werden.
  • Bei der Überarbeitung des HRM werden die in verschiedenen Kantonen und beim Bund bereits eingeleiteten Reformen mitberücksichtigt.
  • Bei der Überarbeitung des HRM werden die internationalen Anforderungen an die Finanzstatistik mitberücksichtigt.

Das Finanzhaushaltgesetz (FHG) des Kantons und das Gemeindefinanzhaushaltgesetz (GemFHG) wurden vollständig überarbeitet.

Die Vernehmlassung dauert bis zum 3. April.

ana

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.