Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kanton Zug schafft neues Amt für Raum und Verkehr

Der Kanton Zug fusioniert im Zuge der Verwaltungsreform die Ämter für Raumplanung, öffentlichen Verkehr und Wohnungswesen zu einem neuen Amt für Raum und Verkehr (ARV). Die Baudirektion will sich so den "Herausforderungen im Gesamtverkehr" stellen, wie sie in einer Mitteilung schreibt.
SDA

Das neue Amt entsteht per 1. Januar 2019 und ist Teil der Zuger Baudirektion. Alle Mitarbeitenden der fusionierten Ämter werden im Amt für Raum und Verkehr weiterbeschäftigt, wie es in der Mitteilung vom Montag heisst. Mit Blick auf die anstehenden Aufgaben im Verkehr sei diese Zusammenlegung die beste Lösung.

Die Fusion ist ein Teil des Projekts "Verwaltung 2019". Hintergrund dieser Verwaltungsreform ist das Postulat "45 Ämter sind genug". Dieses hatte den Regierungsrat aufgefordert, die Verwaltung zu entschlacken. Mit der Umsetzung der Reform werden nun verschiedene Ämter zusammengelegt und zum Teil anderen Direktionen zugeordnet.

Ursprünglich war auch die Rede davon gewesen, den Regierungsrat von sieben auf fünf Mitglieder zu verkleinern. Diese Idee war im vergangenen Dezember im Zuger Kantonsrat aber deutlich gescheitert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.