KANTONALBANK: LUKB-GV beschliesst eine höhere Dividende

In Luzern haben rund 3900 Aktionäre der Luzerner Kantonalbank die Generalversammlung besucht.

Drucken
LUKB-Verwaltungsratspräsident Fritz Studer. (Bild pd)

LUKB-Verwaltungsratspräsident Fritz Studer. (Bild pd)

Die gegen 3900 Aktionäre der Luzerner Kantonalbank (LUKB) hiessen an der Generlaversammlung vom Mittwoch, 19. Mai, in Luzern alle Anträge des Verwaltungsrates gut. Wie es in einer Mitteilung der Bank heisst, gehörte dazu auch die vorgeschlagene Dividendenerhöhung von 10 auf 11 Franken brutto pro Namenaktie. Auszahlungstag ist der 28. Mai.

Verwaltungsrats-Präsident Fritz Studer sowie die sechs Mitglieder des Rates, die zur Wiederwahl angetreten waren, wurden durch die Generalversammlung bestätigt. Laut Mitteilung wurde Doris Russi Schurter neu in den Verwaltungsrat gewählt. Hanspeter Balmer trat nach mehr als 20 Jahren im Rat zurück.

25'000 Franken für 2 Organisationen
Wie bereits in früheren Jahren habe die Bank darauf verzichtet, den Aktionären ein Geschenk zu überreichen, heisst es. Stattdessen unterstützte sie Projekte von gemeinnützigen Organisationen. In diesem Jahr konnten die «Lungenliga Luzern-Zug» und die «Krebsliga Luzern» von je 25'000 Franken profitieren.

Die nächste Generalversammlung der Luzerner Kantonalbank findet am Mittwoch, 25. Mai 2011, auf der Allmend in Luzern statt.

ana