Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

KANTONALER FINANZAUSGLEICH: 154 Millionen für die Luzerner Gemeinden

Der Luzerner Regierungsrat hat gleich viel Mittel für den Finanzausgleich 2017 festgelegt, wie im Vorjahr. Zusätzlich erwirtschafteten die Luzerner Gemeinden einen Ertragsüberschuss von 72 Millionen Franken.
Knapp 154 Millionen Franken werden 2017 im Rahmen des kantonalen Finanzausgleichs ausbezahlt. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Knapp 154 Millionen Franken werden 2017 im Rahmen des kantonalen Finanzausgleichs ausbezahlt. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

153,6 Millionen Franken werden im Kanton Luzern an die Gemeinden verteilt. Der Regierungsrat hat, wie jedes Jahr, vor Ende Juni die Mittel für den Finanzausgleich 2017 festgelegt. Die Höhe des Lastenausgleichs bleibt im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Es erfolgt lediglich eine Anpassung an die Teuerung von minus 1,4 Prozent.

Die Höhe des Ressourcenausgleichs allerdings erreicht mit 85,5 Millionen Franken einen neuen höchststand, wie der Kanton Luzern mitteilte. Die total 153,6 Millionen Franken sind wie folgt zusammengesetzt:

Ressourcenausgleich: 85,5 Millionen Franken (2016: 85,4)

Lastenausgleich: 68 Millionen Franken (2016: 69)

  • davon topografischer Lastenausgleich: 20,4 Millionen Franken
  • davon Bildungslastenausgleich: 23,5 Millionen Franken
  • davon Soziallastenausgleich: 18,1 Millionen Franken
  • davon Infrastrukturausgleich: 6,1 Millionen Franken

Die 83 Luzerner Gemeinden haben einen Ertragsüberschuss von gesamthaft 71,8 Millionen Franken erzielt. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 16,4 Millionen Franken.

pd/chg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.