Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kantonslager der Pfadi Luzern: Schlussspurt in der Planung

Über 2000 Kinder und Jugendliche werden vom 14. bis 28. Juli am Pfadi-Kantonslager in Escholzmatt teilnehmen. Derzeit braucht die Lagerleitung noch helfende Hände für den Auf- und Abbau - und finanzielle Unterstützung.
Susanne Balli

Auf der Crowdfunding-Plattform (www.funders.ch/lupiter18) versuchen die Verantwortlichen des Kantonslagers der Pfadi Luzern «LUpiter18», bis am 14. Juni noch mehr finanzielle Unterstützung für die Durchführung zu erhalten. Wie es in einer Mitteilung heisst, können nicht die gesamten Ausgaben durch Lagerbeiträge und den Beitrag der Pfadi Luzern gedeckt werden.

Darum zählt die Pfadi Luzern auf externe finanzielle Unterstützung in der Höhe von rund 90'000 Franken. Nebst Unternehmen, Stiftungen und der öffentlichen Hand konnten dafür auch ehemalige Pfadis, Eltern und Verwandte sowie weitere Pfadifreunde gewonnen werden. Über das Crowdfunding sollen zudem mindestens 25'000 Franken erzielt werden, damit die Kosten für das Lager gedeckt sind, heisst es in der Mitteilung weiter. Am Freitagnachmittag lag der Stand des Crowdfunding bei knapp 23'000 Franken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.