KANTONSRAT: Die Sperrstunde könnte gelockert werden

In den Luzerner Beizen kann möglicherweise bald durchgefeiert werden. Der Kantonsrat hat am Dienstag per Postulat den Regierungsrat beauftragt, eine Aufhebung der Sperrstunde zu prüfen.

Drucken
Teilen
Luzerner Restaurants (wie hier das «Parterre») könnten schon bald durchgehend geöffnet haben. (Archivbild Carmela Odoni/Neue LZ)

Luzerner Restaurants (wie hier das «Parterre») könnten schon bald durchgehend geöffnet haben. (Archivbild Carmela Odoni/Neue LZ)

Im Kanton Luzern müssen die Lokale um 0.30 Uhr schliessen. Das Gastgewerbegesetz erlaubt Verlängerungen bis maximal 4 Uhr. Vor 5 Uhr dürfen die Restaurants nicht wieder öffnen.

Die beizenfreie Stunde ist ein Problem, weil die Leute diese auf der Strasse verbringen. Vor allem in der Stadt Luzern fühlen sich die Anwohner dadurch in der Nachtruhe gestört.

Die Regierung unterstützte die von Ruedi Stöckli (SVP) eingebrachte Idee, die Sperrstunde aufzuheben. Justizdirektorin Yvonne Schärli sagte, das Problem müsse aber sorgfältig und in Zusammenarbeit mit den Gemeinden angegangen werden.

sda