Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTONSRAT: Ja zur Linie 1 bis Ebikon

Die Kommission Verkehr und Bau (VBK) des Luzerner Kantonsrats befürwortet den Ausbau des ÖV-Netzes in Ebikon.
Der 1er-Bus im Luzerner Maihofquartier. (Bild: Eveline Beerkircher)

Der 1er-Bus im Luzerner Maihofquartier. (Bild: Eveline Beerkircher)

Die Kommission VBK des Luzerner Kantonsrats stimmt zwei Krediten von 12 Millionen Franken (Verlängerung der Linie 1) und 14,5 Millionen Franken (Bushub Ebikon) zu. Die Zustimmung sei grossmehrheitlich erfolgt, teilt die Kommission mit. Sie ist überzeugt, dass der öffentliche Verkehr für das Rontal ausgebaut werden muss. Dazu gehöre auch die Verlängerung der Trolleybuslinie 1 bis zur Mall of Switzerland. Der Ausbau der Linie 1 inklusive neuer Fahrleitungen und Masten wurde in den letzten Monaten immer wieder kritisiert. Insbesondere die SVP forderte, alternative Antriebssysteme für den Bus nach Ebikon zu suchen. Auch der geplante Busknoten beim Bahnhof Ebikon wird von der SVP abgelehnt.

Die Mehrheit der kantons­rätlichen Kommission beurteilt Trolleybusse hingegen als «zweckmässig». Ein Wechsel zu einem neuen Antriebskonzept müsse als Gesamtkonzept und nicht für einen einzelnen, kurzen Linienabschnitt geprüft werden.Es bestünden zudem erhebliche Zweifel, ob die neuen Antriebssysteme bereits so ausgereift sind, dass ein Einsatz auf diesem stark frequentierten Abschnitt funktionieren würde.

Die beiden Kredite für Linie 1 und Bushub werden noch in diesem Monat im Luzerner Kantonsrat behandelt. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.