KANUCLUB: Monolith als Botschafter fürs Kanu

Vor zehn Jahren wurde der Kanuclub Nidwalden aus der Taufe gehoben. Zum Grossereignis im Jubiläumsjahr wird die Junioren-WM.

Drucken
Teilen
Clubpräsident Heinz Wyss mit dem kleinen Monolithen. (Bild Rosmarie Berlinger/Neue NZ)

Clubpräsident Heinz Wyss mit dem kleinen Monolithen. (Bild Rosmarie Berlinger/Neue NZ)

Einer der jüngsten Sportvereine im Kanton, der 10-jährige Kanuclub, beschert Nidwalden in diesem Sommer eine Weltmeisterschaft. Dass die Junioren-WM vom 14. bis 18. Juli vor der Haustüre auf der Engelbergeraa stattfindet, hat sicherlich mit der Schaffenskraft des jungen Vereins zu tun. Auf der anderen Seite hat der Kanuclub Nidwalden mit herausragenden sportlichen Erfolgen auf sich aufmerksam gemacht.

Mit einem Monolithen mit Angaben über den Anlass weisen die Kanuten seit kurzem auf das bevorstehende WM-Highlight hin. Zurzeit steht der hölzerne Botschafter in Buochs, später wird er im ganzen Kanton auf Wanderschaft gehen.

Seit 2002 ist für den Verein die Schaffung eines Klubhauses ein Thema. Dieses soll nun im Zusammenhang mit der von der Genossenkorporation geplanten Bootshaussanierung realisiert werden.

Rosmarie Berlinger 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Neuen Nidwaldner Zeitung» vom Montag, 9. März.