Kapellbrücke muss für 150'000 Franken saniert werden

Am Luzerner Wahrzeichen werden nach Neujahr Unterhaltsarbeiten am Südportal ausgeführt. Dabei werden während gut einem Monat Bauelemente ausgetauscht, die in die Jahre gekommen sind.

Drucken
Teilen

(ems) Ab dem 6. Januar 2020 sanieren Fachleute der Stadt Luzern das Südportal der Kapellbrücke, welches sich am Ufer Bahnhofseite befindet. In regelmässigen Abständen seien altershalber Unterhaltsarbeiten am Wahrzeichen Luzerns notwendig, begründet die Stadt Luzern die Arbeiten in einer Mitteilung. Bereits Anfang 2017 sind Teile des Unterbaus sowie das Nordportal der Kapellbrücke saniert worden. Nun ist das Südportal am anderen Ende des Reussufers an der Reihe.

So sah die Baustelle am Nordportal der Kapellbrücke im Winter 2017 aus.

So sah die Baustelle am Nordportal der Kapellbrücke im Winter 2017 aus.

Stadt Luzern

Die Treppenanlage inklusive dem Auflager soll erneuert und anstelle des heutigen Schwarzbelags ein neuer Sockelstein aus Granit verlegt werden. Dies in Anlehnung an die Abdeckplatten – die sogenannte «Krone» – der Ufermauer entlang der Bahnhofstrasse. Ebenfalls werden laut der Stadt Luzern die Bodenbretter während den Arbeiten im gesperrten Bereich ersetzt. Weitere Bodenbretter werden im Rahmen der normalen Unterhaltsarbeiten im Jahr 2020 ausgewechselt. Zeitgleich zum Austausch der zehn Meter langen, seeseitigen Holzrandträger sind Taucher im Einsatz, die die Tragkonstruktion unter Wasser überprüfen.

Die sanierungsbedürftie Tragekonstruktion am Südportal der Kapellbrücke.

Die sanierungsbedürftie Tragekonstruktion am Südportal der Kapellbrücke.

Stadt Luzern

Zugang weiter gewährleistet

Die Arbeiten an der Brücke erfolgen in Zusammenarbeit mit dem Ressort Denkmalpflege und Kulturgüterschutz der Stadt Luzern und werden in Absprache mit Luzern Tourismus ausgeführt. Kostenpunkt der Sanierung: rund 150'000 Franken.

Die Unterhaltsarbeiten werden voraussichtlich am 14. Februar 2020 und damit vor Beginn der Fasnacht abgeschlossen sein. Die Brücke bleibt während den Arbeiten immer von beiden Seiten begehbar, versichert die Stadt Luzern. Damit die Unterhaltsarbeiten effizient und problemlos durchgeführt werden können, wird die Kapellbrücke bei der Bahnhofstrasse über einen provisorischen Zugangssteg erreichbar sein. Der übliche Aufgang wird während der Arbeiten geschlossen.