Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Karin Fein soll neue Leiterin der Luzerner Finanzkontrolle werden

Die Luzerner Regierung schlägt Karin Fein als neue Leiterin der Finanzkontrolle vor. Die Wahl findet in der Dezember-Session des Kantonsrats statt.
Karin Fein. (Bild: PD)

Karin Fein. (Bild: PD)

(sda) Karin Fein ist 53-jährig und diplomierte Wirtschaftsprüferin. Sie führt ein eigenes Beratungs- und Prüfungsunternehmen im Bereich öffentliche Verwaltung, wie die Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte. Fein ist auch Stadträtin und Finanzvorsteherin der Stadt Adliswil ZH.

Wird sie vom Parlament gewählt, werde sie das Stadtratsmandat (20 Prozent) behalten und die Leitung der Finanzkontrolle des Kantons Luzern in einem 80-Prozent-Pensum wahrnehmen, heisst es weiter. Amtsantritt ist der 1. April 2019.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.