Kasernenplatz: Kunst soll Unterführung aufwerten

Die Fussgängerunterführung Kasernenplatz wird saniert und mit einem Kunstwerk aufgewertet. Dazu wird sie bis Mitte September gesperrt. Die sanfte Sanierung kostet die Stadt Luzern 15'000 Franken.

Drucken
Teilen

Das Erscheinungsbild der Unterführung beim Kasernenplatz sei dunkel, unsauber und ungepflegt, schreibt die Stadt Luzern am Freitag in einer Mitteilung. Deshalb werde sie sanft saniert. Dies beinhalte einen Neuanstrich mit einer hellgrauen, freundlichen Grundfarbe. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten werden zudem die Abplatzungen der Naturstein-Treppenabgänge saniert.

Aufgewertet wird die Fussgängerunterführung mit einem Kunstwerk: Die Künstlerin Kathrin Kaufmann und der Künstler Gian Häne malen auf den hellen Untergrund ein Bild mit rund 20 Farbtönen. Das Bild zeigt die vielfältigen Silhouetten Luzerns: das Panorama der Bergwelt und die typisch architektonischen Merkmale der Stadt. Zum Schutz des Kunstwerkes wird anschliessend ein Graffitischutz aufgetragen.

Die Gesamtkosten der sanften Sanierung belaufen sich auf 15'000 Franken. Die Unterführung wird am Freitag, 16. September, wieder geöffnet.

pd/bep