Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kegelbahn: Gemeinde Kriens prüft Kompensation

Um die Kegelbahn beim Naturfreundehaus auf der Krienseregg zu erhalten, soll das dortige Hochmoor als Kompensation andernorts aufgewertet werden. Diese Idee wurde zuletzt im Einwohnerrat diskutiert (Ausgabe vom Freitag). «Wir prüfen nun eine solche Aufwertung», sagt der Krienser Bauvorsteher Matthias Senn. Danach will der Gemeinderat das Gespräch mit Pro Natura Luzern suchen. Die Organisation steht der Idee jedoch skeptisch gegenüber, wie Geschäftsführer Samuel Ehrenbold sagt: «Eine Verlegung wäre aus unserer Sicht die bes­sere Option.»

Für Diskussionen im Ein­wohnerrat sorgte übrigens auch, dass sich die Kegelbahn ausserhalb des Moor-Kerngebiets in einer Pufferzone befindet. «Doch auch diese gehört rechtlich zum Schutzgebiet, darin zu bauen, ist also verboten», sagt Senn. (std)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.