Keine weiteren Corona-Fälle im Neubad – alle Mitarbeiter aus Quarantäne entlassen

Vor einer Woche meldete das Neubad in Luzern die erste Covid-19-Infektion innerhalb des Teams. Fünf Mitarbeiter mussten daraufhin in Quarantäne. Die infizierte Person sei mittlerweile genesen.

Zéline Odermatt
Drucken
Teilen
Ein kultureller Treffpunkt in der Stadt Luzern: das Neubad.

Ein kultureller Treffpunkt in der Stadt Luzern: das Neubad.

Bild: Eveline Beerkircher (Luzern, 28. August 2019)

Am vergangenen Dienstag meldete das Netzwerk Neubad Luzern die erste Infektion einer Person, die für das Veranstaltungslokal tätig ist. Fünf Personen des Teams mussten daraufhin in Quarantäne, rund 100 Personen – Gäste und Mitarbeitende einer Veranstaltung im Pool – wurden zudem vom Tracing-Center des Kantons Luzern über die Infektion informiert und zu besonderer Achtsamkeit aufgefordert.

Nun gibt das Neubad bekannt: Die infizierte Person ist mittlerweile genesen, die fünf Mitarbeitenden wurden bereits am Sonntag aus der Quarantäne entlassen und unter den rund 100 Gästen der Veranstaltung sind keine weiteren Erkrankungen bekannt.

«Die Infektionskette konnte durch die Massnahmen somit erfolgreich abgebrochen werden», so die Geschäftsführung des Neubads in der Mitteilung. Für die Mitarbeitenden an der Front gelte bis auf Weiteres Maskenpflicht und die Erfassung der Daten der Bistro-Gäste bleibe obligatorisch. «Wir hoffen, dass sich unsere Gäste, Nutzende und Mitarbeitende im Neubad weiterhin wohl und sicher fühlen.»

Das Neubad befindet sich seit Dienstag im reduzierten Sommerbetrieb. Die Sommerbeiz «La Piazza» hat immer von DI-SA von 17.00 bis Mitternacht geöffnet. Bis 17.08.2020 finden im Neubad Luzern keine Veranstaltungen statt.