Kilometerlanger Stau hat sich aufgelöst

Auf der Autobahn A2 ist es am Samstag zu längeren Staus gekommen. Auch am Sonntag sollte Luzern nach Möglichkeit umfahren werden.

Drucken
Teilen
Bild: mapsearch.ch

Bild: mapsearch.ch

Die Verkehrslawine Richtung Süden vor Auffahrt und Pfingsten hat am Samstag eingesetzt. Als Nadelöhr erwies sich für einmal nicht die Einfahrt in den Gotthardstrassen-Tunnel in Göschenen im Kanton Uri, sondern die Autobahnbaustelle in Luzern.

Wegen der Sanierung des Reussport- und des Sonnenbergtunnels in Luzern und der damit verbundenen Einschränkung der Fahrbahnen kam es ab Samstagmorgen auf der A2 in Richtung Gotthard zu einem Rückstau von 10 Kilometern. Um 14.21 befand sich das Stauende nach Angaben der Verkehrsdienste bei der Raststätte Neuenkirch. Der Zeitverlust betrug zirka 50 Minuten. Das hohe Verkehrsaufkommen führte auch beidseits des Gotthardstrassentunnels für Verkehrsbehinderungen. Nennenswerte Staus von mehreren Kilometern Länge wurden aber bis Samstagmittag nicht verzeichnet.

Baustelle Cityring erschwert Durchkommen

An diesem Wochenende wird wieder einmal am Sonnenberg- und Reussporttunnel gearbeitet – im Rahmen der Cityring-Sanierung. Für Autofahrer bedeutet dies ein erschwertes Durchkommen auf der Autobahn A2. Zwischen Samstag, 7 Uhr, und Sonntag, 22 Uhr, wird eine Röhre des Sonnenbergtunnels gesperrt und der Verkehr in der zweiten Röhre mit Gegenverkehr geführt. Die Reussportröhre ist Richtung Norden einstreifig befahrbar. Freitag- und Sonntagnacht wird der Verkehr durch die Stadt Luzern umgeleitet.

Die Cityring-Verantwortlichen empfehlen, Luzern zu umfahren oder den öffentlichen Verkehr zu nutzen. Ein weiteres Sperrwochenende gibt es am 18./19. Juni. Während der Sommerferien bleiben solche dagegen aus. Ein zweiter Block folgt erst ab Mitte August. Ab dann bis Anfang November wird es praktisch an jedem Wochenende Sperrungen geben.

sda/red