KinderBetreuung

Anmeldung für Schülerhort soll in der Stadt Luzern flexibler möglich sein

Derzeit müssen Eltern ihre Kinder bereits Monate vor Beginn des Schuljahres für die Tagesbetreuung anmelden. Das sei nicht mehr zeitgemäss, findet die Stadtluzerner CVP.

Drucken
Teilen

(std) Eltern sollen ihre Kinder auch kurzfristig für die Tagesbetreuung der Volksschule anmelden können. Die CVP fordert den Luzerner Stadtrat in einem Postulat dazu auf, ein «flexibleres Anmeldesystem» zu prüfen, wie sie mitteilt. Der Stadtrat erarbeitet derzeit ohnehin eine neue Betreuungsstrategie.

Kinder an einem Mittagstisch.

Kinder an einem Mittagstisch.

Bild: TBM

Derzeit gelte folgendes System, wie die CVP ausführt: Wer seine Kinder im nächsten Schuljahr durch den schulergänzenden Hort betreuen lassen möchte, müsse diese bereits im März anmelden und verbindlich die zu betreuenden Tage angeben. Diese Anmeldung gelte für das ganze Schuljahr und könne nur in Ausnahmefällen angepasst werden.

Dieses System sei nicht mehr zeitgemäss. Es nimmt keine Rücksicht auf Eltern mit unregelmässigen Arbeitszeiten beziehungsweise wechselnden Arbeitstagen. Probleme könnten weiter entstehen, wenn jemand die Stelle wechselt. Die Tagesbetreuung der Volksschule soll sich daher künftig stärker an der «Berufsrealität» orientieren, so die CVP.