KINDERPARLAMENT: Kino Bimbambino von Kindern ausgezeichnet

Am Freitag hat das Kinderparlament zum 55. Mal getagt. Am Politkids-Weekend in Schüpfheim wurden die Preisträger für den goldenen Lollipop und die saure Zitrone 2010 gekürt.

Merken
Drucken
Teilen
Eine Abstimmung im Luzerner Kinderparlament. (Themenbild Ruth Tischler / Neue LZ)

Eine Abstimmung im Luzerner Kinderparlament. (Themenbild Ruth Tischler / Neue LZ)

Wie aus einer Mitteilung der Stadt Luzern hervorgeht, hätten die Kinder an der auswärtigen Session in Schüpfheim über viele aktuelle Themen diskutiert. Zudem hätten die jungen Parlamentarier über die jährlichen Nominierten für die Auszeichnung von Kinderfreundlichkeit und Kinderunfreundlichkeit abgestimmt.

Der goldene Lollipop 2010, der Preis für Kinderfreundlichkeit, geht an das Kino Bimbambino. Dieses ermöglicht Kindern ab sechs Jahren an festgelegten Tagen gratis ins Kino zu gehen. Pro Monat fehlen mehrere Tausend Franken um das Kino weiterzuführen. Das Parlament finden das Angebot sehr kinderfreundlich und hat daher diesem Kino den goldenen Lollipop vergeben. Der Preis soll allfällige Sponsoren auf das Kino Bimbambino aufmerksam machen.

Bundesgericht gerügt
Die saure Zitrone 2010 - der Preis für Kinderunfreundlichkeit - geht an das Bundesgericht. Das Bundesgericht hat entschieden, dass die Polizei nicht mehr verdeckt im Internet gegen Pädophile ermitteln darf. Die Polizei darf nun erst einschreiten, wenn bereits ein Übergriff an einem Kind passiert ist.

Jeder Kanton müsse seine Gesetze ändern, um wieder verdeckt ermitteln zu können. Eine gesamtschweizerische Lösung des Problems würde frühestens 2013 in Kraft treten. Bis dahin darf die Polizei den mutmasslichen Kinderschändern im Internet nur noch dann auf die Pelle rücken, wenn ein Tatverdacht besteht. Also wenn es in den meisten Fällen bereits zu spät ist. Diesen Entscheid finden die Kinder sehr kinderunfreundlich, so die Mitteilung.

kst