Kirchen: Container-Plätze für Asylunterkünfte

Die Kirchen suchen für den Kanton Asylplätze. Und schlagen Grundstücke für Container vor.

Merken
Drucken
Teilen
Das Zentrum für Asylsuchende in Malters wird geschlossen. Nun braucht der Kanton neue Asylunterkünfte. (Bild: Archiv Neue LZ)

Das Zentrum für Asylsuchende in Malters wird geschlossen. Nun braucht der Kanton neue Asylunterkünfte. (Bild: Archiv Neue LZ)

Die Kirchen wollen dem Kanton Luzern helfen bei der Unterbringung von Asylsuchenden. Vor gut zwei Wochen wurden die Pläne öffentlich – jetzt haben sich die Kirchen bereits mit Vorschlägen gemeldet. So zeigt sich eine Gemeinde einverstanden, in einer Notsituation eine Familie im Pfarrhaus aufzunehmen. In zwei weiteren Gemeinden könnten Parkplätze zur Verfügung gestellt werden, auf denen Wohncontainer für Asylsuchende aufgestellt werden könnten.

Der Kanton gibt sich bedeckt – man informierte erst offensiv, wenn ein Geschäft kurz vor dem Abschluss stehen, heisst es aus dem Gesundheits- und Sozialdepartement. Es pressiert: Denn Ende März schliesst das Asylzentrum in Malters mit rund 80 Plätzen.

Luzia Mattmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Nueen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.