KIRCHGEMEINDE LUZERN: Kirchgemeinde: Überschuss in Jahresrechnung

Die Jahresrechnung 2009 der Katholischen Kirchgemeinde Luzern weist einen Überschuss von über 1,4 Millionen Franken auf. Und in der Pfarrei St. Josef-Maihof tut sich einiges.

Drucken
Teilen
Der Maihof-Kirchenraum anlässlich des Maihofturm-Festes im Oktober 2009. (Bild pd)

Der Maihof-Kirchenraum anlässlich des Maihofturm-Festes im Oktober 2009. (Bild pd)

Die Katholische Kirchgemeinde Luzern spricht bei der Jahresrechnung 2009 von einem «unerwarteten Überschuss». Mehr als 1,4 Millionen Franken weist die Rechung auf, heisst es in einer Mitteilung.

Das positive Rechnungsergebnis sei vor allem auf die Steuereinnahmen zurückzuführen, die mehr als 10 Prozent oder 2,1 Millionen Franken höher ausfielen als erwartet. Aus dem Überschuss werden nun 0,8 Millionen Franken in zukünftige Bauprojekt, 300'000 Franken in den Energie- und Ökologiefonds und 200'000 Franken in den Innovationsfonds investiert.

Maihof: Quartierzentrum statt Kirche
Bei der Pfarrei St. Josef-Maihof wird geprüft, wie die bestehenden Räumlichkeiten besser für das ganze Quartier geöffnet werden können. Der grosse Kirchenraum soll neben Gottesdiensten auch für andere Veranstaltungen nutzbar gemacht werden, die Kapelle bleibt als Gebetsraum reserviert. In den Pfarreisaal zieht ein städtischer Kindergarten ein und das gesamte Pfarrhaus wird dem Kinderprojekt «Paradiesgässli» des Vereins Kirchliche Gassenarbeit zur Verfügung gestellt. Im Dezember soll das Kirchgemeindeparlament über einen entsprechenden Projektkredit befinden können.

Ausserdem genehmigte der Rat die Bauabrechung zur Renovation des Maihofturms, die mit 1,025 Millionen Franken um 168'000 Franken unter dem Kredit abgeschlossen werden konnte.

ana