Kirchgemeinde Reussbühl will Restaurant Obermättli sanieren

Rund zwei Millionen Franken will die Kirchgemeinde investieren - und holt einen bekannten Luzerner Gastronomen an Bord. Dafür soll eine andere Liegenschaft für mindestens 1,6 Millionen Franken verkauft werden.

Stefan Dähler
Drucken
Teilen
Das Restaurant Obermättli in Reussbühl. Bild: PD

Das Restaurant Obermättli in Reussbühl. Bild: PD

Die Katholische Kirchgemeinde Reussbühl will das Restaurant Obermättli sanieren. Geplant ist, im Erdgeschoss neue Personalräume sowie eine neue, «multifunktionale» Beiz für zwei Millionen Franken zu bauen. Für die Beratung und die Planung habe man das Gastrounternehmen Corbeau AG mit Samuel Vörös und Projektleiter Rana Bose mit an Bord geholt.

Bereits abgeschlossen ist der Umbau des Hauses «Obermättli» im Obergeschoss. Für das Vorhaben hat die Kirchgemeindeversammlung einen Kredit von 960 000 Franken gutgeheissen. Genehmigt wurde auch die Gründung einer Aktiengesellschaft, die das erneuerte Restaurant ab August 2019 betreiben soll.

Die angespannte Lage der Kirchgemeinde erschwere eine Finanzierung des ganzen Projekts. Dafür wurde der geplante Verkauf des Hauses an der Obermättlistrasse 5, nicht unweit des Restaurants, von der Versammlung genehmigt. Man rechnet mit einem Erlös von 1,6 Millionen Franken.

GASTGEWERBE: Luzerner Gastronom kauft Hotel in Afrika

Er gilt als Goldjunge der Luzerner Gastronomieszene. Innert dreieinhalb Jahren baute sich Samuel Vörös (38) ein Netzwerk aus 13 Restaurants und Hotels auf – nun kommt ein Betrieb auf den Kapverdischen Inseln hinzu. Wie macht er das?
Christian Hodel