KKL: Dieselöl verschmutzt Luzerner Seebecken

Zwischen Inseli, KKL und Reuss lag am Donnerstagnachmittag Dieselöl auf dem See. Wo das Öl ausgelaufen ist, ist noch unklar.

Drucken
Teilen

Der Alarm bei der Feuerwehr der Stadt Luzern ging um 13.18 Uhr ein. Die Pikettoffiziere und die Bootsführer des Ölwehrstützpunktes der Feuerwehr Stadt Luzern stellten fest, dass im Gebiet Inseli – KKL – Reuss Dieselöl ausgelaufen war. Grosse Teile in diesem Bereich des Sees waren bereits mit einem Ölfilm bedeckt.

Öl abgesaugt und entsorgt
Mit den beiden Ölwehrbooten wurden sofort Ölsperren errichtet, um eine weitere Ausbreitung des Öls zu verhindern. Danach wurde das Öl mit Auftragen von Flüssigbinder und durch Ausbringen von Spezialölbinder gebunden. Das Öl wurde mit einem Saugwagen abgepumpt und fachgerecht entsorgt. Insgesamt standen 15 Personen der Feuerwehr Stadt Luzern im Einsatz. Beim Einsatz wurde das kantonale Amt für Umwelt und Energie beigezogen. Die Ursache der Ölverschmutzung ist noch unklar.

pd/rem