KKL: Kranker Baum vor KKL wird geschnitten

Die grosse Blutbuche vor dem KKL ist von Pilzen befallen. Sie muss wohl in den nächsten Jahren gar gefällt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die grosse Blutbuche vor dem KKL (ganz rechts) ist von Pilzen befallen. (Archivbild Neue LZ)

Die grosse Blutbuche vor dem KKL (ganz rechts) ist von Pilzen befallen. (Archivbild Neue LZ)

Die Blutbuche vor dem KKL hat einen Durchmesser von 3,8 Meter und überragt sogar leicht das Dach des Kultur- und Kongresshauses. Seit längerem ist der Baum von Pilzen befallen, wie die Stadt Luzern mitteilt. Die Krone muss nun zwei Meter zurückgeschnitten werden, damit der Baum (wieder) sicher stehen kann. Ein externes Gutachten hat zudem gezeigt, dass die Wurzeln teilweise massiv mit Weissfäulnis befallen sind.

Laut Stadt Luzern muss damit gerechnet werden, dass die Buche auch weiterhin durch Pilze geschwächt wird und in wenigen Jahren wohl ersetzt werden muss. In der verbleibenden Jahren wird der Stadtarchitekt und die Verantwortlichen des KKL diskutieren, wie der Platz gestaltet und der Baum ersetzt werden soll.

pd/rem