Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

KKL-Restaurant Red bekommt neue Küchenchefin

Im 15 Gault-Millau-Punkte-Restaurant Red kommt es anfangs April zu einem Personalwechsel: Küchenleiter Pascal Kreuzer hört auf – und Michèle Meier übernimmt.
Raphael Zemp
«Freue mich auf meine neue Herausforderung»: Michèle Meier leitet ab April die Küche des KKL-Restaurants Red. (Bild: PD)

«Freue mich auf meine neue Herausforderung»: Michèle Meier leitet ab April die Küche des KKL-Restaurants Red. (Bild: PD)

Es tut sich was, im selbsternannten «Treffpunkt für Geniesser»: Auf Anfang April übernimmt Michèle Meier die Leitung des KKL-Restaurants. Damit tritt sie das Erbe des langjährigen Küchenchefs Pascal Kreuzer an, wie das KKL Luzern am Mittwochnachmittag mitteilt.

Michèle Meier sei eine «passionierte Küchenchefin» und in ihrer Karriere bereits auf eine Vielzahl von «bekannten Namen in der Gastronomie» gestossen: Ihre Lehre hat sie bei Nik Gygax im Löwen in Thörigen (BE) absolviert, danach stand sie unter anderem in der Küche von Max Eichmann (Schloss Falkenstein in Niedergösgen), Werner Martin (Restaurant Martin in Flüh, SO) und Hans-Peter Suter (Restaurant Kreuz in Emmen). Seit 2014 hielt Meier im Chamer Restaurant The Blinker den Kochlöffel in der Hand.

Fleisch, Fisch und Gemüse – auf Französisch

«Ich freue mich sehr auf meine neue Herausforderung und darauf die Gäste im RED mit seiner ausgezeichneten Küche weiterhin auf ganzer Linie zu verwöhnen», lässt sich Meier in der Medienmitteilung zitieren. Künftig wolle man sich mit «gleicher kreativen Leidenschaft» sowohl Fleisch, wie auch Fisch und Gemüse widmen – «auf Basis der französischen Küche» und «mit Leichtigkeit und Klarheit angerichtet».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.