KLEINWANGEN: Mädchen verprayen Schulhaus – aus «Spass»

Die Kantonspolizei Luzern hat zwei jugendliche Sprayerinnen ermittelt, welche im letzten Monat das Schulhaus in Kleinwangen versprayt haben. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 8000 Franken.

Drucken
Teilen
Das Schulhaus Kleinwangen. (Bild pd)

Das Schulhaus Kleinwangen. (Bild pd)

Die beiden Mädchen sind 13 und 16 Jahre alt und stammen aus Deutschland und der Schweiz. Sie sind geständig, dass sie am 13. Juni mehrere Fassaden des Schulhauses Kleinwangen und teilweise die Strasse mit schwarzer und lila Farbe versprayt haben. «Wir wollten Spass haben!», gaben die beiden Mädchen der Polizei als Motiv zu Protokoll, wie es in einem Communiqué heisst. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf rund 8000 Franken. Die Untersuchung führt die Jugendanwaltschaft Luzern.

scd