Klimaschutz zahlt sich für Wauwil aus

Wauwil wird mit dem Label «Energiestadt» ausgezeichnet. Die Gemeinde erreichte 55 von geforderten 50 Prozent der definierten Massnahmen.

Drucken
Teilen

Nachhaltige Entwicklungsplanung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Wauwil schone mit zahlreichen Massnhamen das Klima und steigere die Lebensqualität der Bevölkerung, heisst es in einer Mitteilung der Gemeinde. Auch umweltverträgliche Mobilität und energiesparendes Bauen werde gefördert. Für dieses Engagement wird Wauwil mit dem Label «Energiestadt» ausgezeichnet.

Um das Label zu erlangen, müssen mindestens 50 Prozent der von Energiestadt definierten Massnahmen geplant oder umgesetzt sein. Wauwil hat dieses Ziel mit 55 Prozent erreicht. Besonders lobend erwähnt wurden die Kompogasanlage, die Führung einer Energiebuchhaltung und die Sonnenkollektoren auf der Sport- und Freizeitanlage Moos. Durch das Label erhofft sich die Gemeinde einen Standortvorteil im Wirtschaftswettbewerb.

Die Übergabe des Labels findet am Samstag, 27. August, um 17 Uhr im Rahmen der Einweihung der neu erstellten Solaranlage bei der bei der Sport- und Freizeitanlage Moos statt.

pd/bep

Energiestadt

Das Label Energiestadtist eine Auszeichnung des Bundesamtes für Energie und des Trägervereins «Label Energiestadt» und wird jenen Gemeinden verliehen, die ausgesuchte energiepolitische Mass-nahmen realisiert oder beschlossen haben. Heute gibt es 256 Energiestädte in der Schweiz und im grenznahen Ausland (Stand Juni 2011). Insgesamt leben hierzulande 3.5 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner in einer Energiestadt. Gemeinsam sparen Energiestädte im Jahr über 106'000 Tonnen CO2, 98 Millionen Kilowattstunden Strom und 415 Millionen Kilowattstunden Brenn- und Treibstoff. Hinzu kommt, dass mit der konsequenten Förderung eines nachhaltigen Lebensstils gut 270 Arbeitsplätze geschaffen werden.

pd