Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Klingelton von der Peterskapelle verstummt wegen Anwohnern vorzeitig

Von der Peterskapelle erklingt im Rahmen eines Kunstprojektes ein Handyklingelton anstelle der Glocken. Das Projekt endet nun bereits früher als geplant, weil sich Bewohner der Altstadt gestört fühlen.

Die Kunstaktion «Auftakt» endet anstatt wie geplant am 30. nun schon bereits am 21. Juli um 20 Uhr. Das Kunst-Projekt der Luzerner Studentinnen Klarissa Flückiger und Mahtola Wittmer lässt lässt anstelle der Glocken in unregelmässigen Abständen einen Handyklingelton von der Peterskapelle in der Stadt Luzern ertönen (wir berichteten).

Für einige Nachbarn aus der Altstadt sei die zehnmalige Unterbrechung des Alltags durch den Klingelton vom Kirchturm zu viel, heisst es in der Medienmitteilung der Katholischen Kirche der Stadt Luzern vom Freitag. «Dies nehmen wir ernst, zumal die Anlieger derzeit auch dem Baulärm beim ehemaligen C&A-Gebäude ausgesetzt sind», lässt sich Andreas Rosar von der Citypastoral der Katholischen Kirche Stadt Luzern in der Mitteilung zitieren. In Absprache mit den Verantwortlichen der Stadt habe sich die Citypastoral deswegen entschieden, die Aktion früher als geplant zu beenden.

Der Termin der Finissage aber bleibt bestehen. Diese findet am 30. Juli um 17 Uhr auf der Terrasse der Peterskapelle statt.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.