KLINIK ST. ANNA: Schlaganfallbehandlung wird zertifiziert

Bei der Schlaganfallbehandlung zählen Schnelligkeit und Fachkompetenz. Die spezielle Organisationseinheit ist nun zertifiziert worden.

Drucken
Teilen
Die Hirslanden-Klinik St. Anna will den verurteilten Arzt weiter beschäftigen. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die Hirslanden-Klinik St. Anna will den verurteilten Arzt weiter beschäftigen. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die Klinik St. Anna hat seit vielen Jahren grosse Erfahrung in der Abklärung und Behandlung von Patienten mit Schlaganfällen. Die Stroke Unit (spezielle Organisationseinheit zur Erstbehandlung von Schlaganfallpatienten) wird initiiert um die Behandlungsqualität zu steigern. Im Oktober ist das offizielle Zertifikat der Hirnschlagkommission der Swiss Federation of Clinical-Societies entgegengenommen worden.

Jedes Jahr erleiden in der Schweiz bis zu 15'000 Menschen einen Schlaganfall, die häufigste Ursache für bleibende körperliche Behinderungen. Der wichtigste Faktor für die Akutbehandlung ist dabei die Zeit. Je weniger Zeit zwischen Schlaganfall und Behandlungsbeginn verstreicht, desto grösser die Wahrscheinlichkeit, dass sich schwerwiegende Folgen verhindern lassen.

Die Stroke Unit verfügt über einen 24-Stunden-Notfalldienst während 365 Tagen. Die Patienten werden neben den ärztlichen Spezialisten durch fachlich geschultes Pflege- und Therapiepersonal rundum betreut.

pd/pz