Klinik St. Anna wird für 70 Millionen erweitert

Die Hirslandengruppe investiert in den nächsten Jahren 200 Millionen Franken in ihre Privatspitäler. In Luzern entsteht neben der Klinik St. Anna ein Neubau.

Merken
Drucken
Teilen
Die Klinik St. Anna in Luzern. (Bild pd)

Die Klinik St. Anna in Luzern. (Bild pd)

Die Klinik St. Anna in Luzern wird für rund 70 Millionen Franken erweitert. Laut Angaben der Hirslandengruppe soll ein Neubau Platz für neue Operationssäle, eine Intensivstation, Radiologie, Radiotherapie und neue Zimmer schaffen. Eine Realisierung scheint ab 2012 möglich.

Die Hirslandengruppe investiert mehr als 200 Millionen Franken in die Erweiterung bestehender Standorte. Die Gruppe ist mit 14 Kliniken die grösste Privatklinikgruppe der Schweiz, darunter der Klinik St. Anna und der Andreasklinik in Cham.

rem

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag im Wirtschaftsteil der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.