KMU stellen über zwei Drittel der Luzerner Arbeitsplätze

Kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) prägen die Luzerner Firmenlandschaft stark. Sie vereinten 2017 rund 70 Prozent aller besetzten Stellen auf sich. 

Zéline Odermatt
Drucken
Teilen

Rund 250'800 Stellen waren im Jahr 2017 im Kanton Luzern besetzt, was umgerechnet 187'800 Vollzeitäquivalenten (VZÄ) entsprach. Das sind über 1'400 mehr als im Vorjahr, teilt Lustat Statistik Luzern in einer Übersicht über die Beschäftigung im Jahr 2017 mit. Der Anstieg fand grösstenteils im Industriesektor statt (+1'288 VZÄ).

Trotz des grossen Wachstums im Industriesektor weist der Dienstleistungssektor im Kanton Luzern die stärkste Beschäftigung auf: Ende 2017 waren über zwei Drittel der Luzerner Stellen (VZÄ) in diesem Sektor angesiedelt. Die Bedeutung des Dienstleistungssektors bezüglich Beschäftigung war im Kanton Luzern jedoch geringer als in der Gesamtschweiz (CH: 73 Prozent), während der Landwirtschafts- (4,7 Prozent) und der Industriesektor (27,2 Prozent) jeweils stärker ins Gewicht fielen (CH: 2,6 bzw. 24,4 Prozent).

Anteil Vollzeitstellen nach Wirtschaftsabschnitten:

KMU stellen 70 Prozent aller Arbeitsplätze

Ende 2017 waren im Kanton Luzern 29'006 marktwirtschaftliche Unternehmen tätig. Das waren 0,7 Prozent mehr als Ende 2016 (+195 Unternehmen). 98,8 Prozent aller marktwirtschaftlichen Unternehmen gehörten zu den KMU, die weniger als 250 Mitarbeitende beschäftigten.

86,9 Prozent gingen allein auf das Konto der Mikrounternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten. Bei 1,2 Prozent der im Kanton Luzern tätigen marktwirtschaftlichen Unternehmen handelte es sich um Grossfirmen mit schweizweit mindestens 250 Beschäftigten.

Um die Bedeutung der KMU im Kanton abzuschätzen, ist neben der Zahl ihrer Arbeitsstätten auch ihr Beitrag zum Angebot an Arbeitsstellen anzuschauen. 2017 waren 26,9 Prozent der Beschäftigten in Kleinstfirmen/Mikrounternehmen (<10 Mitarbeitende) tätig. Die kleinen und mittleren Unternehmen machten zusammen 43,1 Prozent der Beschäftigten aus. Die KMU stellten also insgesamt 70 Prozent aller Arbeitsplätze im Kanton Luzern.

Anteil der Unternehmensgrösse an den Beschäftigten nach Wirtschaftssektoren:

Bedeutung der KMU als Arbeitgeber unterscheidet sich je nach Region

Als Arbeitgeber überdurchschnittlich bedeutend waren die KMU in den Räumen Entlebuch und Agglomerationsgürtel, wo sie 93,4 Prozent bzw. 92,7 Prozent der Beschäftigten stellten. In der Stadt Luzern (57,7 Prozent) und der Agglomeration (62,4 Prozent) war der Beschäftigungsanteil der KMU hingegen klar unterdurchschnittlich.

Bei der Betrachtung einzelner Gemeinden fällt einerseits Dierikon auf, wo lediglich 19,4 Prozent der Beschäftigten in einem KMU arbeiteten respektive 80,6 Prozent der Stellen in Grossbetrieben angesiedelt waren. Andererseits stellten die KMU in 49 von 83 Luzerner Gemeinden über 90 Prozent der Arbeitsplätze.

Anteil Beschäftigter in KMU an der Gesamtbeschäftigung: