Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Knallig und sensibel

Kinder waren in jüngster Zeit nicht schlecht bedient im Kino. Auch beim Open Air Kino Luzern gibt es dieses Jahr eine Sparte Familienfilme zu sehen.

Das Open Air Kino Luzern setzt bei den Reprisen auf Realspielfilme; die deutsche Verfilmung von Michael Endes «Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer» (13. Juli), ein märchenhaftes Abenteuervergnügen, macht den Auftakt. Kräftig mit mischen auch unsere Lokalmatadoren Lukas Hobi und Reto Schaerli von Zodiac Pictures mit «Di- chli Häx» (20. Juli) und «Papa Moll» (1. August). Während die vergnüglich-beschwingte Verfilmung des Klassikers von Ottfried Preussler, eine deutsch-schweizerische Koproduktion, von Kritik und Publikum begeistert aufgenommen wurde, erhielt «unser» Papa Moll negative Kritken, funktionierte aber an der Kinokasse durchaus – Kinder lieben Knalleffekte. Ein wunderbarer Film ist «Wunder» (18. Juli, und 16. August, siehe Bild) mit Julia Roberts und Owen Wilson; er erzählt sensibel von einem Jungen mit entstelltem Gesicht.

(reg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.