KNUTWIL: Massenkollision auf der A2 mit fünf Verletzten

Auf der A2 bei Knutwil sind am Dienstagmorgen bei einer Massenkollision fünf Personen verletzt worden. Insgesamt waren zehn Autos in den Unfall verwickelt, der durch die blendende Sonne verursacht wurde.

Drucken
Teilen
Zehn Fahrzeuge prallten auf der A2 bei Knutwil ineinander. (Bild Kapo Luzern)

Zehn Fahrzeuge prallten auf der A2 bei Knutwil ineinander. (Bild Kapo Luzern)

Die drei aufeinanderfolgenden Kollisionen ereigneten sich kurz nach 8.30 Uhr bei Knutwil in Fahrtrichtung  Luzern. Insgesamt waren 10 Fahrzeuge (8 Personenwagen, 2 Lieferwagen) in den Unfall involviert. Fünf Personen mussten mit leichten bis mittelschweren Verletzungen hospitalisiert werden, sie wurden in die Spitäler Zofingen und Sursee verbracht.

Als Grund für die Kollisionen vermutete Bruno Gaberthüel, Einsatzleiter der Verkehrspolizei, auf der Unfallstelle die tief stehende Sonne, «zudem sind die Fahrzeuge, wohl zu nahe beieinander gefahren.»

Der Sachschaden beläuft sich auf «sicherlich mehrere zehntausend Franken». Der Verkehr war eine halbe Stunde komplett blockiert, konnte aber nach 9 Uhr einspurig wieder aufgenommen werden. Dadurch kam es zu mehreren Kilometer Stau auf der Autobahn.

sda/mg