Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Neue Halle in St. Erhard kostet mehr und verzögert sich

In St. Erhard soll eine neue Mehrzweckhalle gebaut werden. Im vergangenen Juni haben die Stimmbürger einen 10,9-Millionen-Kredit gutgeheissen. Nun zeigt sich aber: Das Projekt kostet deutlich mehr.
Roseline Troxler
Visualisierung der Mehrzweckhalle, die St. Erhard gebaut werden soll. (Bild: PD)

Visualisierung der Mehrzweckhalle, die St. Erhard gebaut werden soll. (Bild: PD)

In der Gemeinde Knutwil soll im Ortsteil St. Erhard für die Schule, die Gemeinde, die Vereine und die Bevölkerung eine neue Mehrzweckhalle entstehen. Dem Sonderkredit in der Höhe von 10,9 Millionen Franken haben die Knutwiler im Juni 2018 mit einem Ja-Anteil von 81,5 Prozent deutlich zugestimmt.

Nun schreibt der Gemeinderat in der jüngsten Ausgabe des Informationsmediums «Broggeschlag», dass sich beim Projekt deutliche Mehrkosten abzeichnen. Die Rede ist von zirka 1,6 Millionen Franken. Gemeindeschreiber Hanspeter Rinert sagt auf Anfrage: «Genauere Abklärungen haben ergeben, dass die Sicherung der Baugrube deutlich teurer wird.» Hinzu kämen auch Mehrleistungen, welche in der Wettbewerbsphase noch nicht bekannt waren, schreibt der Gemeinderat. Rinert erklärt: «Wir haben die Vereine eingeladen, Angaben zu machen, welche Bedürfnisse sie betreffend der Infrastruktur der neuen Turnhalle haben.» Dieser Prozess sei noch nicht abgeschlossen. «Wir werden genau abklären müssen, welche Bedürfnisse zwingend notwendig und welche wünschenswert sind.» Der Gemeinderat hat die Baukommission beauftragt, nach Einsparungsmöglichkeiten zu suchen. Rinert ist aber überzeugt, dass das Projekt die Gemeinde trotz Einsparungen teurer zu stehen kommen wird. «Bei der Sicherung der Baugrube handelt es sich um Fixkosten, an welchen wir nicht schrauben können.»

Bezug der Mehrzweckhalle wird sich verzögern

Ursprüngliches Ziel war es, dass die neue Halle auf das Schuljahr 2021/22 bezugsbereit ist. Die Gemeinde rechnet nun aber mit Verzögerungen. Grund ist unter anderem, dass an der Gemeindeversammlung im Dezember über einen Zusatzkredit abgestimmt werden muss. «Ich gehe von einer Eröffnung im Verlauf des Jahres 2022 aus», so Rinert.

Die neue Mehrzweckhalle ist nicht das einzige Grossprojekt in Knutwil. Ebenfalls 2018 wurde ein Kredit in der Höhe von 6,8 Millionen Franken für das Feuerwehrlokal, den Werkhof und die Fussballanlage auf dem Areal Seebli gutgeheissen. Rinert sagt dazu: «Bei diesem Projekt sind wir auf Kurs.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.