KNUTWILERHÖHE: Sattelschlepper blockierte Autobahn A2

Auf der Autobahn A2 in Knutwil hat ein Chauffeur die Kontrolle über seinen Sattelschlepper verloren. Der Sachschaden beträgt 250'000 Franken. Die Bergungsarbeiten dauerten bis am frühen Nachmittag an.

Drucken
Teilen
Der stark beschädigte Sattelschlepper auf der Autobahn A2. (Bilder Luzerner Polizei)

Der stark beschädigte Sattelschlepper auf der Autobahn A2. (Bilder Luzerner Polizei)

Am Donnerstagmorgen fuhr ein 35-jähriger, bulgarischer Chauffeur mit einem italienischen Sattelschlepper in Knutwil auf der A2 in Richtung Süden. Um 6.45 Uhr geriet die Fahrzeugkombination auf der Höhe des Stauraums Knutwil nach rechts und kollidierte frontal mit der physischen Nase und dem Anpralldämpfer der Leitplanken, wie die Luzerner Polizei mitteilt.

Durch den Anprall wurde der Sattelschlepper angehoben und nach links gegen die Mittelleitplanke geschleudert. Der Lenker wurde leicht verletzt und mit dem Rettungswagen des Sanitätsnotrufes 144 ins Luzerner Kantonsspital Sursee gefahren.

Treibstoff ausgelaufen
Da der Treibstofftank des Zugfahrzeuges aufgerissen wurde, ergoss sich Dieselöl auf die Fahrbahn. Die Stützpunkt-Ölwehr Sursee pumpte das restliche Öl aus dem Tank ab und reinigte die Fahrbahn in Zusammenarbeit mit dem Strassenunterhaltsdienst.

Spezialkran zur Bergung eingesetzt
Zur Bergung des total beschädigten Sattelschleppers wurde eine Bergungsfirma mit einem Spezialkran aufgeboten. Es entstand Sachschaden am Fahrzeug und an den Strasseneinrichtungen von 250'000 Franken.

Mehrere Kilometer Stau
Der Verkehr Richtung Süden wurde einstreifig via Stauraum an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es entstand Rückstau von mehreren Kilometern. Die Bergungsarbeiten dauerten bis zum frühen Nachmittag.

pd/rem/zim