Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kochakademie kommt 2020

Heiligkreuz Um Köche länger in der Branche zu behalten, plant der Schweizer Kochverband – in Zusammenarbeit mit anderen Branchenverbänden – eine Hö­here Fachschule (Ausgabe vom 10. Oktober 2017). Das Ziel der Schule sei es, Köche mit einer eigenen Handschrift auf den Markt zu bringen, sagt Andreas Fleischlin, Geschäftsführer des Schweizer Kochverbandes. Geplant ist eine Höhere Fachschule (HF Kulinarik) mit zwei Aus­bildungsmodulen. Beim einen Modell gehen die Studenten zwei Jahre während je acht Monaten am Stück zur Schule, das zweite Modell sieht eine berufsbegleitende Ausbildung innerhalb den zwei Jahren vor. Fleischlin will ab 2020 Fachlehrer und Dozenten aus dem In- und Ausland in Heiligkreuz engagieren. «Wir wollen die Besten ihre Fachs», sagt er. Die Schweizer Küche und deren Ausbildung im Kochberuf soll auch international mehr beachtet werden. Zugang zur Fachschule haben einerseits Lehrabgänger, die ihr Handwerk vertiefen und ihren Kochstil finden wollen, andererseits sollen aber auch Köche mit einem gewissen Rucksack «sur Dossier» aufgenommen werden können. (kuy)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.