Unfall nach riskanten Fahrmanövern in Sursee – Polizei sucht Zeugen

An der Surseer Ringstrasse Nord prallten zwei Autos zusammen. Die Beteiligten blieben unverletzt – zum Unfallhergang steht Aussage gegen Aussage.

Merken
Drucken
Teilen

(ems) Am Freitagmorgen kurz nach 6.15 Uhr fuhren zwei Fahrzeuglenker auf der Autobahn A2 von Luzern Richtung Sursee. Gemäss deren Aussagen sei es auf dieser Strecke bereits zu verschiedenen gefährlichen Fahrmanövern gekommen. Schliesslich ist es laut Mitteilung der Luzerner Polizei kurz nach 6.30 Uhr auf der Ringstrasse Nord, beim Kreisverkehrsplatz Schlottermilch, zu einer Kollision zwischen den beiden Autos gekommen. Die Autoinsassen blieben dabei unverletzt. Bei der Befragung durch die Polizei zum Unfallhergang haben die beiden Autofahrer voneinander abweichende Darstellungen geäussert.

Die Luzerner Polizei sucht deshalb Personen, welchen die beiden dunklen Personenwagen der Marken VW Golf und Seat vorgängig aufgefallen sind, oder Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.