Kolumne «Stadtwärts»
Endlich wieder einen Buchladen besuchen

Am Montag treten erste Lockerungen der Coronamassnahmen in Kraft. Darauf freut sich Redaktor Hugo Bischof besonders.

Hugo Bischof
Hugo Bischof
Merken
Drucken
Teilen
Buchläden dürfen ab dem 1. März wieder öffnen.

Buchläden dürfen ab dem 1. März wieder öffnen.

Symbolbild: Nadia Schärli

Dass man ab Montag wieder Museen besuchen darf, ist wunderbar. Auch dass Junge unter 20 Jahren sich sportlich und kulturell wieder etwas freier bewegen dürfen, ist eine grosse Erleichterung. Für viele ist es auch ein grosses Bedürfnis, wieder mal ein Möbel- oder Modegeschäft zu besuchen. Die Vorfreude ist gross. Das spüre ich, wenn ich mit Bekannten rede.

Jeder und jede wird sich gut überlegen, wo er seine persönliche Coronalockerung ausleben wird – noch immer mit Einhaltung der Hygienemassnahmen. Ich persönlich werde so rasch wie möglich einen Buchladen aufsuchen: Neue Bücher wieder physisch in den Händen zu halten, darin vorsichtig zu blättern und mit anderen Bücherfans vor Ort darüber zu fachsimpeln, wird ein fantastisches Erlebnis sein. Und um meine berufliche Neugier zu befriedigen, werde ich mich ganz sicher demnächst wieder im Luzerner Stadtarchiv über Fotos und Dokumente aus alten Zeiten beugen.

Was ist mir wirklich wichtig? Mir darüber Gedanken zu machen, tut gut. Es ist eine Lektion, die mir Corona erteilt hat.