Kolumne
«U20»: Puzzle oder Puzzle?

Kantischülerin Muriel Odermatt über die Einzigartigkeit der Sprache.

Muriel Odermatt, 16 Jahre, Kantonsschule Sursee
Muriel Odermatt, 16 Jahre, Kantonsschule Sursee
Merken
Drucken
Teilen

Ich sitze mit Freundinnen im Wohnzimmer und aus Langeweile beginnen wir ein angefangenes Puzzle fertig zu lösen. Auf einmal die Frage, wie dieses im Schweizerdeutschen genannt werden soll. Wir sind uns nicht einig, die eine sagt «Pösel», zwei andere sind überzeugt, es heisse «Putzle» und dann bin da noch ich, die findet, dass es «Zämesetzi» genannt wird, und wenn schon «Puzzle», dann immerhin englisch ausgesprochen.

Solche Diskussionen kennen wir alle. Ob nun die Frage nach «Melch» oder «Möuch» oder, wie in meinem Beispiel, nach dem richtigen Wort für Puzzle. Erinnern Sie sich an eine eigene Uneinigkeit? Ich bin mir sicher, Sie werden nicht nur eine solche Meinungsverschiedenheit finden. Doch welches ist nun jeweils das «richtige» Wort in solchen Fällen? «Alle» oder eben auch «keines» wäre die Antwort, die ich bei objektiver Betrachtung geben würde. Denn der Ort, an dem wir aufwachsen, unser Umfeld, aber auch der Dialekt unserer Eltern prägen unsere Sprache. So ist es bei allen von uns.

Weshalb sollte also ein Wort «richtiger» als ein anderes sein? Dennoch gibt es viele Wörter, die ich als «richtige» heimische Wörter ablehne, da es sich um Begriffe handelt, die aus einer anderen Sprache übernommen worden sind, für die es aber bereits ein Wort in der Mundart gibt. So etwa bei den Begriffen «nice» und «Meeting», die nicht zu unserer Sprache gehören, auch wenn diese im Alltag durchaus oft verwendet werden. Wieso also nicht auch bei «Puzzle»?

Ähnlich verhält es sich auch bei der Aussprache von Wörtern. Bei Begriffen, die in den Dialekten unterschiedlich ausgesprochen werden, gibt es keinen Grund, eine Variante als «richtiger» anzunehmen. Bei Begriffen, welche aus einer Fremdsprache übernommen wurden, gibt es hingegen klar eine korrekte Aussprache, nämlich die der jeweiligen Fremdsprache. Oder würden Sie «Ciao» voller Überzeugung «Tsiao» aussprechen? Deshalb bleibe ich dabei, auch mit wenig Zustimmung im Freundeskreis, dass «Puzzle» richtigerweise englisch ausgesprochen werden muss. Ich nenne es aber ohnehin lieber «Zämesetzi».

Hinweis: In der Kolumne «U20» äussern sich Kantonsschülerinnen und Kantonsschüler zu frei gewählten Themen. Ihre Meinung muss nicht mit derjenigen der Redaktion übereinstimmen.