Komax expandiert in China

Der Maschinenbauer Komax mit Sitz in Dierikon expandiert im chinesischen Solarmarkt und gründet mit der Firma Yingkou Jinchen ein Gemeinschaftsunternehmen.

Drucken
Teilen
Komax Dierikon: Einblick in die Produktionshalle. (Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ)

Komax Dierikon: Einblick in die Produktionshalle. (Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die neue Firma namens Komax Jinchen beschäftigt in Yingkou rund 100 Mitarbeiter und ergänzt das Produktsortiment der Luzerner an Laminatoren, wie Komax am Dienstag mitteilte. Zudem werde der Zugang zum wachstumsstarken chinesischen Solarmarkt verbessert.

Komax übernimmt an dem Gemeinschaftsunternehmen einen Mehrheitsanteil von 51 Prozent. Zurzeit läuft noch die Registrierung bei den chinesischen Behörden.

sda