Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KOMMENTAR: Luzerner Fest: Zeit für einen Neustart

Beatrice Vogel, Redaktorin Stadt/Region Luzern, zur Neuausrichtung des Luzerner Fests.
Beatrice Vogel, Redaktorin Stadt/Region Luzern
Redaktorin Beatrice Vogel. (Bild: Dominik Wunderli)

Redaktorin Beatrice Vogel. (Bild: Dominik Wunderli)

Der Entscheid ist richtig und wenig überraschend: Das Luzerner Fest wird 2019 ausgesetzt, um eine Neuausrichtung vorzunehmen. Das ist nachvollziehbar, denn wirklich zufrieden sind weder die Organisatoren noch die Luzerner mit der heutigen Form des Anlasses.

Wer in den letzten Jahren das Fest besuchte, wurde von der Menschenmasse fast erschlagen. Statt Ausgelassenheit machte sich Frust breit. Das Fest hatte die Ausmasse eines kommerziellen Grossanlasses angenommen – allerdings ohne viel Geld einzuspielen. Der karitative Zweck des Fests rückte in den Hintergrund.

Die Organisatoren tun gut daran, sich grundlegend über Ausrichtung und Form des Fests Gedanken zu machen. Es ist verständlich, dass es dafür eine Pause braucht, denn auch das OK arbeitet grösstenteils ehrenamtlich. Statt diese Ressourcen für die Festorganisation aufzuwenden, kann das OK während der Auszeit einen neuen Anlass entwerfen. Damit es wieder ein echtes Fest wird – von Luzernern für Luzerner.

Beatrice Vogel, Redaktorin Stadt/Region Luzern

beatrice.vogel@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.