Kommentar

Zusatzkredit für das Alterszentrum Adligenswil: Verantwortliche müssen Steilpass der Bevölkerung aufnehmen

Die Adligenswiler haben 8,9 Millionen Franken zur Tilgung der aufgelaufenen Betriebsverluste bewilligt. Die Verantwortlichen müssen die Chance nutzen und das Alters- und Gesundheitszentrum nun möglichst rasch in die schwarzen Zahlen führen.

Hugo Bischof
Drucken
Teilen
Hugo Bischof

Hugo Bischof

Die Adligenswiler wollen das Alters- und Gesundheitszentrum Riedbach in ihrer Hand behalten. So kann man das klare Ja zum Millionen-Zusatzkredit interpretieren. Ein Nein hätte wohl zum Konkurs der jetzigen, gemeindeeigenen Betriebs-AG geführt, mit unabsehbaren Folgen für Bewohner und Pflegende. Das klare Ergebnis – mit einem Ja-Stimmen-Anteil von 70,7 Prozent bei einer erfreulich hohen Stimmbeteiligung von 57,1 Prozent – ist auch deshalb hoch einzuschätzen, weil die damaligen Verantwortlichen mit ihren groben Fehleinschätzungen bei der Planung und Inbetriebnahme des Alterszentrums bei der Bevölkerung viel Kredit verloren hatten.

Jetzt gilt es für die Verantwortlichen, den Steilpass der Bevölkerung zu nutzen. Sie müssen beweisen, dass sie in der Lage sind, das Alters- und Gesundheitszentrum (AGZ) innert Kürze in die schwarzen Zahlen zu führen. Die 8,9 Millionen Franken zur Deckung der kumulierten Betriebsverluste (inklusive 2020) müssen dafür ausreichen. Auch die Zusammenlegung von AG und Genossenschaft bietet eine gute Ausgangslage dafür.

Immer mehr Menschen wollen so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden bleiben. Oft ist das irgendwann nicht mehr möglich. Deshalb gibt es auch im Kanton Luzern einen Bedarf für zusätzliche Pflegebetten. Wie schwierig der Bedarf einzuschätzen ist und wie anspruchsvoll die Finanzierung vor allem für mittelgrosse Gemeinden ist, zeigt das Beispiel Adligenswil deutlich. Hier hat man zu Beginn eine viel zu kleine Demenzabteilung geplant und die Personalkosten massiv unterschätzt. Diese Fehler müssen die heutigen Verantwortlichen nun ausbügeln. Die Stimmberechtigten haben ihnen ihr Vertrauen ausgesprochen.