Kommission stimmt Hochwasserdamm zu

Der Hochwasserschutz für Buttisholz nimmt eine weitere Hürde. Die zuständige Kommission des Kantonsrats beurteilt das geplante Rückhaltebecken als zweckmässig und notwendig.

Drucken
Teilen

Im Januar beantragte der Luzerner Regierungsrat beim Kantonsrat einen Sonderkredit in Höhe von 4,32 Millionen Franken für ein Rückhaltebecken im Gebiet Fürti in Buttisholz. Mit einem 15 Meter hohen und 94 Meter breiten Damm soll die Gemeinde vor Hochwasser geschützt werden.

Die Kommission Verkehr und Bau (VBK) das Kantonsrats habe dem Dekret über den Sonderkredit nun zugestimmt, teilt die Staatskanzlei Luzern mit. Nach einer Begehung vor Ort begrüssten die Kommissionsmitglieder insbesondere die neu vorgesehene Kombination von verschiedenen Ansätzen wie Hochwasserrückhaltebecken, Hochwasserverbauungen und Einbezug von möglichen Ausleitungen im Hochwasserfall. Damit würden sich die Kosten gegenüber dem ursprünglich vorgesehenen Projekt, welches sich auf Massnahmen im Dorf beschränkt hat, wesentlich reduzieren lassen.

Bedauert wurde, dass der Damm in ein schönes Naherholungsgebiet gebaut wird. Die Anlage werde jedoch bestmöglich in die Landschaft eingebettet. Insgesamt beurteilt die Kommission das Projekt als zweckmässig und notwendig. Die Kosten seien im Hinblick auf das Schadenspotential und die Verbesserung des Schutzes von Buttisholz gerechtfertigt. Die Vorlage wird voraussichtlich an der Aprilsession 2011 des Kantonsrates beraten.

pd/bep