Kommt McDonald’s doch nicht?

Um ein Bauchaos zu vermeiden, erlässt die Gemeinde Rothenburg beim neuen A 2- Anschluss eine Planungszone. Ob McDonald’s dort einen Platz findet, ist noch offen.

Merken
Drucken
Teilen
Kommt er oder nicht? Mc Donald's in Rothenburg (Symbolbild Neue LZ).

Kommt er oder nicht? Mc Donald's in Rothenburg (Symbolbild Neue LZ).

Das Gebiet rund um den Autobahnanschluss Rothenburg boomt, McDonald's hat aber einen negativen Entscheid erhalten. (Bild: Grafik Oliver Marx)

Das Gebiet rund um den Autobahnanschluss Rothenburg boomt, McDonald's hat aber einen negativen Entscheid erhalten. (Bild: Grafik Oliver Marx)

Die Mitteilung auf der Rothenburger Gemeindewebsite lässt aufhorchen: Der Gemeinderat erlässt im Gebiet Rothenburg Station eine Planungszone – zwischen Autobahnanschluss, Bahnhof und Wahligenstrasse. Also dort, wo in den kommenden Jahren ein regelrechter Bauboom zu erwarten ist aufgrund des vor knapp einem Jahr eröffneten Autobahnanschlusses. Eine Planungszone bedeutet grob gesagt: Projekte, die laut Zonenplan bewilligungsfähig wären, können verhindert oder verbessert werden, wenn sie nicht auch neu definierte Zielsetzungen erfüllen.

Und was ist mit der McDonald’s-Filiale? Der Fastfood-Riese hatte ein Baugesuch für eine Filiale auf dem Gelände eingegeben. «Das Bauvorhaben wurde nicht genehmigt», so Büchler. Grund dafür sei allerdings nicht die Planungszone, sondern die Fahrtenzahl. «In dieser Zone ist eine Tagesfahrtenzahl von 300 definiert, McDonald’s hätte aber 900 Fahrten generiert und hat die Anforderungen deshalb nicht erfüllt.»

Guy Studer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen LZ oder im E-Paper.