KOMMUNALE WAHLEN LU: Drei Kandidatinnen steigen in die Gemeinderats-Stichwahl in Gisikon

Zur Stichwahl um die Nachfolge der verstorbenen Gisiker Gemeinderätin Yolanda Heinrich Blum (CVP) treten am 29. Oktober noch drei Kandidatinnen an. Die Letztplatzierte des ersten Wahlgangs steht nicht mehr zu Verfügung.

Drucken
Teilen
Keine der Kandidatinnen hat das absolute Mehr erreicht: (v.l.n.r.) Andrea Stirnimann-Rö­theli (parteilos), Pia Joller (SVP), Karin Pfrunder-Wagner (FDP), Susanne Spahr-Weber (parteilos). (Bild: PD)

Keine der Kandidatinnen hat das absolute Mehr erreicht: (v.l.n.r.) Andrea Stirnimann-Rö­theli (parteilos), Pia Joller (SVP), Karin Pfrunder-Wagner (FDP), Susanne Spahr-Weber (parteilos). (Bild: PD)

Andrea Stirnimann-Rötheli (parteilos) verzichtet auf eine weitere Kandidatur, wie die Gemeinde Gisikon am Donnerstag nach Ablauf der Eingabefrist auf ihrer Webseite mitteilte. Stirnimann-Rötheli hatte am vergangenen Sonntag 82 Stimmen erhalten und lag damit hinter Susanne Spahr-Weber (parteilos), Pia Joller (SVP) und Karin Pfrunder-Wagner (FDP). Keine der Kandidatinnen hatte das absolute Mehr von 214 Stimmen erreicht.

Yolanda Heinrich Blum (CVP) war von 2012 bis 2017 Gemeinderätin und zuständig für das Ressort Soziales. Im Mai erlag sie ihrem Krebsleiden. (sda)