KONTROLLE: Baselstrasse mit Rennstrecke verwechselt

Am Freitagnachmittag führte die Stadtpolizei Luzern an der Baselstrasse eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei wurde ein Fahrzeuglenker mit 97 km/h gemessen.

Drucken
Teilen
Blick auf die Baselstrasse. (Archivbild Fabienne Arnet/Neue LZ)

Blick auf die Baselstrasse. (Archivbild Fabienne Arnet/Neue LZ)

Um 13.50 Uhr fuhr ein 38-jähriger Spanier in Luzern auf der Baselstrasse Richtung Reussbühl. Dabei wurde der Personenwagen durch ein mobiles Radargerät mit 97/km gemessen. Auf Vorhalt hin erklärte der in der Zentralschweiz wohnende Autofahrer, dass er die Strecke kenne und er deshalb so stark beschleunigte.

Der Führerausweis wurde ihm zu Handen der Administrativbehörden des Wohnsitzkantons abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Es erfolgt eine Anzeige an das Amtsstatthalteramt Luzern-Stadt, wie die Stadtpolizei Luzern mitteilt.

scd