KONTROLLE: In Luzern wird nun an anderen Orten geblitzt

Seit zehn Jahren stehen die Geschwindigkeits-Messstationen in der Stadt Luzern am gleichen Ort. Dies hat sich nun geändert: Drei Standorte sind verschoben worden.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Keystone)

(Symbolbild Keystone)

Von Beginn weg stand fest, dass keine neuen Stationen erstellt, sondern bestehende Kabinen umplatziert werden sollen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Alle drei aufgehobenen Standorte lagen an Hauptverkehrsachsen zum Stadtzentrum, wo sich der Fahrzeugverkehr aufgrund des starken Verkehrsaufkommens kaum schneller als die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit vorwärtsbewegen konnte.

Aufgehobene Standorte:

  • Maihofstrasse stadteinwärts
  • Hirschengraben/Kasernenplatz
  • Obergrundstrasse stadteinwärts

An den aufgehobenen Standorten werden mit dem mobilen Geschwindigkeits-Messgerät sporadische Kontrollen durchgeführt.

Neue Standorte:

  • Horwerstrasse/Allmend
  • Bernstrasse/Höhe Kanonenstrasse
  • Seeburgstrasse/Höhe Churchill-Quai

(Achtung: Noch nicht auf der Karte aktualisiert! Die Liste der Standorte wird gemäss Communiqué vor den ersten Kontrollen entsprechend angepasst.)

Für die Kontrollen stehen der Stadtpolizei Luzern nach wie vor fünf Messkameras zur Verfügung, welche in unregelmässigen Zeitabständen an den insgesamt 19 Standorten zum Einsatz kommen.

Neu Rotlichtüberwachung beim Eichhof
In die Planung der neuen Verkehrsregelungsanlage beim Verkehrsknoten «Eichhof» wurde auch das Erstellen einer Rotlicht-Überwachungsanlage miteinbezogen, heisst es weiter. Dieser neue Standort an der Obergrundstrasse/Höhe Parkhaus wird in nächster Zeit in Betrieb genommen.

Damit können nun auf dem Gebiet der Stadt Luzern an 24 Standorten entsprechende Rotlichtkontrollen durchgeführt werden. Dazu stehen unverändert drei Digitalkameras zur Verfügung, welche analog den Geschwindigkeitsmessungen in zeitlich unregelmässigen Abständen an diesen Standorten zum Einsatz kommen.

scd