Koordinationsstelle für Uni und Hochschulen

Die Universität und die Hochschulen der Stadt Luzern sollen in einer Kommission vereint zusammen arbeiten. Bildungsdirektor Reto Wyss wird den Vorsitz haben. Noch vor den Sommerferien soll die Kommission eingesetzt werden.

Drucken
Teilen
Uni und Hochschulen sollen künftig besser zusammen arbeiten. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Uni und Hochschulen sollen künftig besser zusammen arbeiten. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Noch vor den Sommerferien will der Luzerner Bildungsdirektor Reto Wyss eine Koordinationskommission für die Hochschulen einsetzen. Sie soll dazu beitragen die Strategien und Tätigkeiten der drei Hochschulen auf dem Platz Luzern aufeinander abzustimmen. Dem Gremium gehören laut Medienmitteilung vom Mittwoch neben dem vorsitzenden Regierungsrat Reto Wyss die Rektoren der Universität, der Hochschule sowie der Pädagogischen Hochschule an. Je nach Traktanden kann das Gremium durch weitere Personen ergänzt werden.

Die Koordinationskommission steht in Zusammenhang mit dem Hochschulplanungsbericht, der Mitte Mai im Kantonsparlament behandelt wird. Zwischen Universität und Hochschule herrscht zurzeit eine Missstimmung. Regierung und Universität wollen eine neue Wirtschaftsfakultät. Die Hochschule opponiert gegen diesen Plan. Sie befürchtet eine Konkurrenzierung ihrer eigenen Wirtschaftsabteilung.

sda