KRANKENKASSE: Xundheit erneut 2,2 Millionen Gewinn

Die Stadtluzerner Krankenkasse Xundheit hat 2007 einen ähnlich guten Umsatz gegenüber dem Vorjahr. Der Gewinn von 2,21 Mio. Franken wird den Reserven gutgeschieben.

Merken
Drucken
Teilen
Vor der Xundheit-Filiale in Luzern. Bild Esther Michel/Neue LZ (Archiv)

Vor der Xundheit-Filiale in Luzern. Bild Esther Michel/Neue LZ (Archiv)

Die Xundheit hat 2007 bei einem Umsatz von 117,76 (Vorjahr: 121,84) Mio. Franken einen gegenüber dem Vorjahr unveränderten Gewinn von 2,21 Mio. Franken erzielt. Der Gewinn wird den Reserven gutgeschieben.

Stark zugelegt habe Xundheit im letzten Jahr beim Zusatzgeschäft und bei den HMO-Praxen, heisst es in einer Medienmitteilung vom Samstag. Die Krankenkasse weist 51'301 (51'074) Mitglieder aus, davon 34'559 (36'079) in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP).

Am 23. April 2008 wurde bekanntgegeben, dass Xundheit von der Concordia-Gruppe übernommen wird. Sie soll aber als eigenständiges Unternehmen unter dem bisherigen Namen weitergeführt werden.

sda