Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

KRANKENKASSEN: Luzern schüttet 2015 mehr Prämienverbilligung aus

Für die Verbilligung der Krankenkassenprämien stellt der Kanton Luzern 2015 rund 171 Millionen Franken bereit. Dies sind rund zwei Millionen mehr als im Vorjahr. Insgesamt haben aber weniger Haushalte Anspruch auf eine Verbilligung.
Versicherungskarten verschiedener Krankenkassen. (Bild: Keystone (Symbolbild))

Versicherungskarten verschiedener Krankenkassen. (Bild: Keystone (Symbolbild))

Für die Prämienverbilligung kommen Kanton und Gemeinden mit je 29,1 Millionen Franken auf. Den grössten Beitrag steuert der Bund mit 112,6 Millionen bei, wie die Luzerner Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte.

Anspruch auf Prämienverbilligung haben Haushalte, deren Ausgaben für die Krankenkassenprämien mindestens zehn Prozent des Einkommens übersteigen. Weil die Krankenkassenprämien auch im kommenden Jahr steigen, passte der Regierungsrat den maximalen Beitrag um vier Prozent nach oben an.

Für Familien mit Kindern und jungen Erwachsenen in Ausbildung liegt die Einkommensgrenze bei 75'000 Franken. 2015 haben etwas weniger Haushalte Anspruch auf Prämienverbilligung, wie es in der Mitteilung heisst. Insgesamt sind weiterhin rund 30 Prozent der Bevölkerung bezugsberechtigt. (sda)

Hinweis: Merkblatt zur Prämienverbilligung 2015 »

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.